Steffi wandert aus um den american dream zu erleben

See you later alligator!

So, da lasse auch ich mal wieder von mir hören...

Vielleicht ist dieser Eintrag schon der letzte bevor es dann heißt Flight 435 is ready to start!

In letzter Zeit wird mir dann auch immer wieder klar, dass ich hier einige richtig gute Freude gefunden habe, die ih auch eigentlich überhaupt nicht verlassen möchte. Was ich ohne sie machen werde, ist mir auch noch nicht klar, da ich mit ihnen so ziemlich jedes Wochenende auf große Abenteuer gegangen bin, die manchmal auch eher ungewöhnlich waren als alles andere.

Das einzig gute ist dabei wohl nur, dass meine zwei besten Freunde im August aufs College gehen und dann nach Austin ziehen werden, also wären sie soweiso nicht hier. Ich rede mir einfach immer ein, dass es dann langweilig hier wäre.

Warum kann man sie nicht einfach mit nach Deutschland nehmen und für immer behalten? Darüber hätte ich mir wohl Gedanken machen sollen bevor ih gefahren bin, aber damals habe ich eigentlich gedacht, dass alle freunde die ich in Amerika haben werde wohl immer auf Abstand bleiben werden, weil ja alle wissen, dass ich wieder zurück gehe. Naja, falsch gedacht. Und der Abschied von meinen Freunden wird der schwerste!

Nach allem was ich mit diesen Leuten erlebt habe, wird es schwer, aber es muss halt sein. Dass wir so eine gute zeit beim Prom hatten, hat dabei natürlich nicht geholfen.

Fotos, Limosine, Dinner, Tanz, After Prom und Party bei meiner Freundin im Garten. Es war einfach Teil des american dreams, den ich hier im moment genießen darf. Ich hatte selten so eine gute Zeit und ich durfte das erst mal in einer Limosine fahren, was das ganze noch einmal ganz besonders speziell gemacht hat.

Jetzt heißt es noch eine Woche lang in die SChule gehen und dann meine Sommerferien genießen. Dass die SChule zuende ist heißt aber auch, dass ich in einer WOche schon die ersten Abschiede von meinen Freunden nehmen muss, da ich nicht alle Leute noch einmal sehen werde. Das gute ist aber, dass meine Freunde eine Abschiedsfeier für mich organisieren, an der ich nocheinmal alle meine Freunde zu Gesicht bekommen werde und auf die ich mit einem lachenden und einem weinenden Auge zusehe.

Alles in allem muss ich aber sagen, dass mit allen Höhen und Tiefen die ich hatte, ich ein wundervolles Jahr hatte, dass ich fast dem Titel "bestes Jahr meines Lebens" geben würde, und ich froh bin, dass ich die Möglichkeit hatte diesen american dream zu erleben!

Gruß und Kuss

<3

1 Kommentar 26.5.11 03:52, kommentieren

Prom, Baby!

Hallihallo, da spricht man sich auch mal wieder.

Im Moment ist das Thema Prom an unserer SChule ganz weit oben und alle Seniors fangen an im Garten rumzuliegen, um die perfekte Bräune zu bekommen, die Limosinen services anzurufen und die Kleider und Anzüge zu kaufen. Kurz gesagt, alle sind am ausrasten.

Für mich war schon lange klar, dass ich mit einigen meiner Freunde eine kleine Prom Gruppe bilden werde und wir gemeinsam feiern werden. Das einzige was noch nicht klar war, war das Thema Prom Date. Nachdem eine meiner Freundinnen mit ihrem Freund abgebrochen hat, und einen ihrer besten Freunde fragen wollte, bin ich doch erstmal zu dem hingegangen und ihn dazu überredet sie zu fragen, damit sie auch ein wundervolles Erlebnis hat.

Diese Organisation ist dann doch relativ groß geraten, sodass wir damit geendet haben, dass von der Haustür bis zu ihr ins Zimmer eine lange Schnur aus Klebezetteln führt, die dann damit endete, dass ihr Zimmer mitz 1200 beschriebenen Klebezetteln, 72 Luftballoons und noch ganz vielen andreen kleinen Partyassessoires gecshmückt war. Sehr gute Aktion, die uns 5 Stunden und etliche Lachanfälle gekostet hat, aber es hat sich gelohnt.

Und gestern wurde dann auch ich zum Prom gefragt. Ich habe es mehr oder weniger erwartet, dass er mich fragt, jedoch zu diesem Zeitpunkt garnicht daran gedacht. Er ist in meiner Physik klasse, in der wir dann eine Nachricht von unserer Theater Öehrerin bekommen haben, die gesagt hat, dass sie uns braucht. Wir rausgegangen, wo zwei meiner Freunde auf uns gewartet haben um mit uns die Treppe runterzugehen (was seltsam war, da ihre KLasse oben ist) und die große Halle entlangzulaufen. Nach einigen metern habe ich nur gehört "Sie sieht es einfach nicht" worauf ich angefangen habe mich umzuschauen. In dem Moment haben 6 meiner Freunde, die eine ETage über uns standen und ein riesiges Plakat gehalten haben, dass gesagt hat "Prom?" und super putzig dekoriert war, angefangen zu schreien und zu jubeln. Dann hat er sich nur zu mir umgedreht und mich gefragt ob ich mit ihm zum Prom gehen wollte. Jaa, es war sehr, sehr süß und seitdem bin ich am Dauerlachen.

Abends haben wir uns dann noch alle getroffen um unseren Prom Tag zu planen. Es wird also eine Limosine gemietet, dann Fotos gemacht, dann zum Essen gefahren, dann zum eigentlichen Prom, nach Hause, die Prom T-shirts anziehen und zum After Prom, der bis 5 uhr morgens geht, wir werden aber wohl nicht die ganze Zeit da bleiben, sondern zu einer Freundin nach Hause fahren und im Garten feiern, da sie einen riesigen Pool hat und wir ein Lagerfeuer machen können und all sowas. Wir sind 10 Leute und ich freue mcih schon riesig! Jetzt fehlt allerdings nur noch das Kleid. Dieses Problem wird sich hoffentlich am Donnerstag erledigen, da ich mit meienr besten Freundin zum Kleid shoppen gehen werde.

Was ist sonst noch so passiert?! Ohja, ich habe mit meinen ELtern geskypt, die mir dann erzählt haben, dass beim letzten yfu meeting eine yfu mama erzählt hat, dass sie mich kennt, weil ich ja immer den blog schreibe. Liebe Grüße also an die yfu mama, die immer fleißig meinen Blog liest, der Fakt hat mich doch zum lachen gebracht.

Ich hoffe ich habe es noch nicht im letzten EIntrag geschrieben, aber eine meine Freundinnen, die ich von der VBT kenne und die eigentlich in einem ganz anderen Staat wohnt, kam letztens und hat mich besucht, weil jemand in ihrer Gastfamilie in Dallas geheiratet hat und ich habe mich gefreut wie ein kleines Kind an Weihnachten. Es war ein super toller Tag, auch wenn er eindeutig zu kurz war.

Das war es auch erstmal wieder, jetzt wird gegessen und dann müssen noch die Hausaufgaben gemacht werden. Algebra 2 steht auf dem Plan. Was wir machen? Prozentberechnung, oh, hupps, das haben wir ja schon in der 8. Klasse gemacht, naja, das amerikanische Schulsystem ist da halt etwas anders.

Liebe Grüße an alle

<3

2 Kommentare 13.4.11 01:27, kommentieren

Blub, blub, blubber-die-blubb

Hallo ihr Lieben, nach diesem kreativen Titel muss ich doch erstmal überlegen wo ich anfange, da ich es doch ein bisschen verschlafen habe meinen blig auf dem neusten Stand zu halten, aber thanks to Mr. Fritz, der mich dann auf die Idee gebracht hat mich mal wieder zu melden.

Also fangen wir mal ganz am Anfang an. Unser Musical war ein großer Erfolg und alle haben es geliebt. Ein wenig traurig war ich dann schon als alles vorbei war, weil diese Bühne in der anderen Schule mein zweites Zuhause geworden ist, da wir jeden Tag proben von 4 bis 10 hatten.

Seitdem arbeiten wir an unserem Stück The Bold Soprano, womit wir zu einem Wettbewerb fahren werden. Sehr verwirrend das Ding und am Ende stehen alle Schauspieler auf der Bühne und rennen nur wie die bekloppten, während sie seltsame Geräusche machen, aber okee

Dann war ja Valentines Day! Haha, das war ja auch eine witzige Sache. In Deutschland habe ich diesen Tag ja nie wirklich wahr genommen, genauso wie alle anderen auch, aber hier habe ich gelernt, dass ich ihn ziemlich amüsant finde. Morgens in der SChule war eigentlich nicht so viel los, aber dann haben mich meine Freunde von der Schule abgeholt und saßen im Auto mit runtergekurbelten Fenstern und haben alle angefangen zu schreien als sie mich gesehen haben (Ich war der Mensch mit dem rötesten Gesicht in der ganzen Schule). Meine Freunde haben mir dann ein riesen Kuscheltier und Süßigkeiten gegeben und von einem Freund habe ich noch ganz viele Luftballons bekommen. Als ich dann abends nach Hause kam war ich dann wie eine große Zielscheibe für kleine Neckereien, weil ich Ballons von einem Jungen bekommen habe. Uhhhhh...

Das nächste große Event wäre dann wohl Taks-Day. Ein Tag an dem alle Schüler abgesehen von den Seniors und uns (Uh yeah, wir sind ja was besonderes, also müssen wir die ganzen tests nicht schreiben), naja, alle mussten also um 8 Uhr in der Schule sein, wir nicht, wir durften ausschlafen. Ich bin dann mit meinen Freunden in ein Cafe gefahren, habe mir einen White chocolate Mocha gegönnt und dann sind wir gegen 11 in der Schule eingetrudelt (Man muss ja jetzt nicht erwähnen, dass wir um 10:30 da sein sollten) um dann in der Turnhalle zu chillen. Danach kam unser Direx dann auf die schlaue Idee ein Senior Lunch zu veranstalten, wo auch alle ganz begeistert waren, vielleicht sogar ein wenig zu sehr, denn 1230 Schüler haben angefangen eine riesen Essensschlacht zu veranstalten! Ja, war für uns alle auch amüsant, unser Direx fand es dann nicht so witzig und hat uns alle erst mal aus der SChule geschmissen für den rest des tages.

Den Rest des Tages haben wir dann zum geocaching und zum Filme gucken genutzt, was doch wesentlich besser als Schule war.

Im Moment haben wir dann erstmal Spring Break, was sehr angenehm ist, da ich es doch längere Zeit nicht mehr geschafft habe auszuschlafen und mit meinen Freunden zuhause zu reden, das wird jetzt aber alles nachgeholt.

Und letztens habe ich ein Paket von den Leuten an meinem Stall bekommen. Ich habe mich so super gefreut und habe erstmal angefangen zu weinen. Ich vermisse die Leute und Pferde einfach nur so und freue mich schon sie wieder alle zu sehen.

Ja, das waren auch erstmal die wichtigen Sachen, wenn ich was ausgelassen habe (was ich ziemlich viel getan habe) werde ich es später berichten oder ihr könnt mich einfach fragen, ja, so sieht das aus.

Soviel erstmal für den heutigen EIntrag, ist ja auch lang genug und ich versuche euch bald wieder zu schreiben, damit ihr wisst was ich so treibe.

Macht es gut, ihr Lieben

Peace out

<3

1 Kommentar 15.3.11 05:34, kommentieren

Long time no see!

Hallo ihr Lieben,

Nachdem ich also des öfteren ermahnt wurde, dass ich ja garnicht mehr in meinen Blog schreibe, dachte ich mir nehme ich mir heute mal die einzigen 10 Minuten, die mir Zuhause bleiben und schreibe euch.

Lang ist es her und viel ist passiert, ich werde mal versuchen das alles in einer Kurzfassung zu verarbeiten.

Mal sehen, achja, Jesus hatte ja Geburtstag, ne. Und es waren sehr, sehr gute 2 Weihnachtstage, die ich mehr als genossen habe. Die ganze Familie meines hdads war hier und ich liebe diese Familie einfach nur. Nachdem ich dann alle meine Geschenke aufgemacht hatte, war ich ziemlich sprachlos, denn ich habe echt so viele Sachen bekommen, mit denen ich garnicht gerechnet habe, aber ich liebe sie einfach nur. Geschenk des tages Nr. 1 Cowboystiefel!!! :D

Dann kam Silvester, dass mir eigentlich versprochen hatte das beste Silvester überhaupt zu werden, was es aber nicht so wirklich geschafft hat. Aber hey, den Tag vor Silvester hab ich mit Kettensägen und Äxten gespielt, was mir mehr Spaß als erwartet bereitet hat.

Das neue Jahr fing dann eher schleppend und mit viel Heimweh an, bis ich dann in das Musical unserer Schue reingerutscht bin.

Es heißt Back to the 80's und ich bin einer der vielen kleinen Helfer im Hintergrund, die alles zusammenbauen und allen Leuten sagen was sie zu tun haben (Cooler Job ) Und ich muss sagen, die Theater Leute an unserer Schule sind so ziemlich das netteste was mir hier je untergekommen ist.

Der Schock kam dann, als gesagt wurde, dass bei den rehearsals ab jetzt nur noch die offizielle Crew erlaubt ist (wo ich ja noch nie OFFIZIELL Part der Crew war). naja, gut dass man Freunde hat, die dann zu allen möglichen Leuten laufen, weil sie nicht ohne Steffiu arbeiten wollen! :P

Oh, kleine Peinlichkeiten sind hier ja immer gut. Letztens saß ich also im Physikunterricht mit ein paar Freunden von mir und einer von denen ist Asian und er hat auf einmal angefangen mit unserer Lehrerin chinesisch zu reden, die absolut nichts verstanden hat. Das einzige, woran ich gedacht habe, war dann, ich wünschte ich könnte eine andere Sprache so gut sprechen, dass ich einfach mit Leuten auf der Sprache reden kann, bis mir dann eingefallen ist, achja, ich bin ja deutsch!

Mal sehen, was gibt es sonst noch so. Achja, meine allerliebste Familie hat mir ein neues Paket geschickt. EIgentlich 2. Das erste war ein sehr kleines mit einem Fotoalbum drin, wo Fotos und Briefe von meienr Familie drin waren. Freunde, ich sags euch, ich hab schon lange nicht emrh so geweint. Das zweite Paket hätte auch ein Kühlschrank sein können so groß war das und es war voll mit Weihnachtsgeschenken und ESSEN!!!

Oh, dann passieren hier ja immer wieder kleine Kleinigkeiten, die mir die Tage versüßen. Eine davon, war als ein Mädchen aus meienr Schmuckklasse zu mir kam und mir erzählt hat, dass sie mit meiner Gastschwester geredet hat und die immer von ihrer großen Schwester geredet hat und dass sie immer eine haben wollte und nun endlich eine hat und wie toll ich denn bin und bla bla bla. Ich liebe dieses Kind einfach nur und ja, ich kann sagen, dass ich jetzt eine kleine und eine große Schwester habe, die beide einfach nur großartig sind!

Soviel dazu, ich hoffe der nächste eintrag dauert nicht so lange wie dieser, haltet die Ohren steif ihr Lieben

ich hab euch lieb

<3

22.1.11 16:14, kommentieren

Von rassistischen alten damen und anderen kleinen Abenteuern

Hey guys...

Letzes Wochenende war dann mal wieder Lakehouse angesagt und es war seehr gut, auch wenn ich am Samstag den gruseligsten Abend meines Lebens erlebt habe.

Meine Familie hat mich dazu gezwungen einen Horrorfilm zu gucken und danach sind sie auch noch auf die schlaue Idee gekommen in den Wald zu gehen! Juhuu... die Leute die mich kennen, dass ich Horrorfilme hasse und mich danach immer gerne hinter anderen leute verstecke und NICHT in den Wald gehen möchte. Naja, wir haben es dann gemacht, es war auch okay, denn wir hatten ja eine Taschenlampe. Naja, das hat sich dann aber auch erledigt, als mein Gastbruder auf die schlaue Idee kam die Betterien rauszunehmen und sie danna uch noch verloren hat und wir hatten ja kein Licht um die Batterie zu finden. Naaa super... WIr sind dann zu einem leer stehenden Haus gegangen und da durch die Gegend gelaufen und meinGastvater hat uns der öfteren einfach mal zu Tode erschreckt. Es war aber doch ziemlich witzig, auch wenn meine SChwester und ihc einfach nur Psycho gelaufen sind :D

Der rest der Wochenendes war dann doch eher etws entspannter, wenn auch immernoch gut. Heute in der Schule habe ich dann mit einerm Freun von mir rausgefunden, dass Dortmund in der Bundesliga auf Platz 1 ist... Das sind meine Jungs....:!!! Und SOrry SChalke, aber auch Platz 15 muss belegt werden

SChon seltsam, dass selbst Amerikaner die deutsche Bundesliga verfolgen ;D Sein Lieblingsspieler: Lukas Podolski... Naja, ich hab ihm dann mal erklärt was ein guter Fußballspieler ist und darauf hatr er dann seine Meinung zu Müller geändert, auch wenn er den Namen nicht aussprechen kann.

Seit dem sitze ich dann hier in meinem Bett und schreibe mein English Projekt. Wir müssen über eine berühmte Person schreiben, die den American dream lebt. Nachdem mir also verboten wurde über mich selbst zu schreiben, habe ich mir jetzt EMinem ausgesucht, weil er die einfachste Person ist um Logos, Pathos und Ethos abzudecken. Wenn du nicht weißt was das ist, ist nicht schlimm, ich verste es auch nicht, ich schreibe nur darüber :D

Danach hatt eich noch ein sehr wohltuendes Gespräch mit der lieben Lena und ich muss sagen, dieses Gespräch hat mir so gut getan, wie schon seit langem nicht mehr. Ich habe verstanden und gelernt, dass alle Leute ihre kleinen Probleme haben und die, die sagen alles ist absoult immer total gut, die belügen sich manchmal doch einfach nur, denn es kann nicht immer alles gut sein. Ich hab dieses kleine, deutsche Mädchen einfach nur ziemlich lieb.!

Oh... da hab ich doch meinen Titel vergessen. Ja, die rassistische Dame, das war ja auch sowas. Gestern waren wir an einem anderen Stall und Natalie und ich sind da eine kleien Show geritten um die verschiedenen Reitweisen zu demonstrieren. War auch alles echt gut, mein Pferdchen hat sich gut benommen und alle waren stolz. Danach bin ich ins Haus gegangen um etwas zu essen und da stand diese kleine, schnuckelige alte Dame vor mir und hat mcih ein wenig über das reiten ausgequetscht. Als sie dann rausgefunden hat, dass ich von Deutschland bin, hat sie nur gesagt: Ach, du bist die deutsche und ist einfach weggegangen... Ja, danke für das Gespräch, ist doch imemr wieder toll nette und liebenswürdige Amerikaner kennenzulernen. Naja, es war aber doch irgendwie witzig und ich hab mich nicht wirlich daran gestört.

So, das erstmal dafür, ich lass von mir hören,

hab euch lieb

<3

1 Kommentar 2.12.10 02:33, kommentieren

Day 117 :)

So, da haben wir doch schon Ende November und ich bin mitlerweile schon seit ganzen 117 Tagen hier. Es ist doch immer wieder faszinierend, wie schnell die ganze Zeit eigentlich rum geht. Ich habe letztens mit einer Freundin geschrieben, die für ein halbes Jahr in neusee land ist und die fliegt in einem monat schon wieder nach Hause.

Aber auch nach 117 Tagen geht es mir immernoch gut, auch wenn ich mir manchmal wünsche einfach in den flieger zu steigen und für einige Tage einfach nur zu Hause zu sein.

Besonders in der letzten Woche hatte ich ziemlich Heimweh, weil es hier doch ein wenig rauf und runter gegangen ist und es zwischendurch einfach ein bisschen zu viel wurde. Aber auch in diesen Zeiten lernt man viel und was ich gelernt habe, war dass man ein paar mal überlegen sollte, bevor man dumme ENtscheidungen trifft , so wie mein gastbruder und dass ich doch ziemlich viele Freiheiten zuhause habe, die ich nie zu schätzen wusste und jetzt doch immer mehr vermisse.

Amerikanische Eltern sind einfach nur anders und manchmal auch etwas zu protective. Wenn man irgendwo hingehen möchte, müssen eltern anwesend sein und meine gastschwester muss dann immer Fotos mit den ELtern machen und die dann per mms zu ihrer Mum schicken. Mhm,.... hallo?! Eltern... ICH LIEBE EUCH :D

Diese Woche war dann allerdings eindeutig besser. Wir haben thanks giving break und ich habe viel mit Freunden von mir unternommen. Gestern bin ich dann mit einer Freundin von mir shoppen gegangen und es war einer der besten tage seit langem. Ich bin froh sie zu haben und wir hatten eine tolle zeit. Und ich liebe natürlich meine neuen Sachen.... Ein neues Kleid, einen neuen Rock, ganz viel Schmuck und etliche neue T-shirts. Das zeichen des Tages.... 50% OFF!!! Na das lass ich mir doch nicht 2 mal sagen ;D

Am Wochenende habe ich mit meinen ELtern telefoniert un dich musste doch feststellen, dass mein deutsch ziemlich gelitten hat. Und auch als ich meiner SChwester eine E-Mail geschrieben habe (Die seit mehr als 2 Wochen darauf wartet beantwortet zu werden) standen da auf einmal Sätze wie Ich fühl stupid... Na herzlichen Glückwunsch. Meine Mama hat dann liebevoll bemerkt, dass ich doch einen deutsch Kurs belegn müsste wenn ich wieder da bin. Ja, so eine liebe Familie habe ich, aber ich liebe sie :D

Letzten Samstag hat unser High School Football Team im Texas Comboys stadium gespielt, wo normalerweise nur die Profis spielen, aber wir hatten das Glück und waren in den Playoffs. Vor dem Spiel haben wir uns dann mit einigen freunden auf dem Parkplatz getroffen und haben mitten in der parking lot erstmal ordentlich barbecue gegessen, es war extrem witzig. Das Stadium hat den größten TV screen in der Welt und ist das zweit größte Football Stadium in der ganzen Welt und es war einfach nur riesig, der Hammer. Naja, am Ende haben wir dann mit 2 Punkten verloren, aber es war ein sehr gutes Spiel und ich hatte viel Spaß.

Am Sonntag hatte ich dann mehrere sms und mms von verschiedenen Leuten, die überall in Amerika sind und mir geschrieben haben, dass es total schneit und dass es -14° sind. Mhm... guut, wir hatten gestern 25°C, aber morgen sollen es 0° werden. Welcome to Texas. Wenn du das Wetter nicht magst, dann wartest du einfach 10 minuten und es verändert sich.

Morgen ist dann Thanks giving, das wir mit der Familie meines Gastdads verbringen werden. Wir werden 21 Leute sein und der Turkey den wir machen wiegt über 10 Kilo... Fröhliches Fressen

Danach geht es ab zum Lakehouse, wo wir ein "Familien wochenende" verbringen werden. Ob ich Lust habe? Mhm, davon bin ich noch nicht so überzeugt, aber ich hoffe einfach mal dass es gut wird.

Also machts gut ihr lieben.

Seid dankbar, denn es ist Thanks giving

If I would become Frankensteins Monster on Thanks Giving I would be Thankenstein... 

See yall

<3

1 Kommentar 24.11.10 20:28, kommentieren

Lang ist es her...

Hallihallo ihr Lieben,

lang ist der letzte Eintrag her und mal wieder ist viel passiert. Das Wetter hier ist herrlich und es fängt an Herbst zu werden und der Herbst in Texas ist ungefähr das schönste überhaupt. Zwischendurch konnte man doch wirklich eine Jacke anziehen, jetzt kann man jedoch wieder im Sweatshirt rumlaufen, was echt sehr angenehm ist, wenn man bedenkt, dass es Novenber ist.

Schule ist alles beim alten, die nächsten noten sind rausgekommen und ich habe sie gerockt! (: Nur noch eine Woche und dann ist erstmal Thanks Giving break, wofür ich total bereit bin, da wir ja keine Herbstferien hatten.

Im Moment wird mir klar, wie groß Weihnachten denn eigentlich ist, denn meine Gastfamilie ist schon fast fertig mit dem Geschenkeshopping und die ersten leute fangen an ihre Weihnachtsdeko rauszufischen. Wie schon einige Male erwähnt, texaner sind seltsam, aber genau deswegen liebe ich sie.

Heute waren wir den ganzen Tag am Stall und ich bin mum's Pferdi und das Pferd von meiner Schwester geritten und Freunde, ich dachte ich sterbe. Western Pferde sind so ungefähr das komischste was man überhaupt nur reiten kann, dazu kommt noch, dass das Pferdi ziemlich gemein ist, was mich ein wenig eingeschüchtert hat. Naja, ich hab das ganze dann doch überlebt und man hat mir gesagt ich hätte mich ganz gut geschlagen, weil ich erst die 4. Person war, die ihn geritten ist und eine der wenigen, die er nicht abgebuckelt hat. Juhu

Gestern waren wir dann auf einem banquet, dass meine SChester hatte, weil sie dieses Jahr die meisten Punkte in allen Shows gesammelt hat und erstmal richtig dicke Preise abgestaubt hat.

Letzten Donnerstag habe ich dann anch der SChule noch in der SChule geholfen ein Theaterstück vorzubereiten und ihr Lieben, ich sag euch eins... Ich dachte ja Texaner sind seltsam, aber Texaner, die dann auch noch im theater mitspielen, sind das witzigste, das ich je erlebt habe. Aus der Arbeit wurde dann eher ein rumgammeln mit den Jungs, was echt meinen Tag verbessert hat.

In den letzen Tagen habe ich dann mit meinen Eltern telefoniert und auch Natalie hat kurz mit ihnen gesprochen, bis sie dann festgestellt haben, dass sie einander garnicht verstehen können!

Mein Dad und ich haben dann am Wochenende auch noch versucht Apfelstrudel zu machen... Wir hatten mächtig viel Spaß, unsere Teig-Knettechnik grenzte an eine Prügelei, der Strudel sah echt gut aus, hat auch ganz gut geschmeckt... der einzige Haken... Man hätte damit Baseball spielen können, weil er so megaaa hart war.

Letztes Wochenende waren wir dann an unserem Ferienhaus am See und es war echt entspannend. Wir waren downtown und die Stadt da ist echt schnuckelig. Ich habe die Zeit genutzt um Briefe an meine Lieben zu schreiben, mit der Kamera meines Dads rumzuspielen, oder einfach nur durch die Gegend laufen. Nebenan wird ein neues "Ferienhaus" gebaut. Also wenn dass das Ferienhaus ist, dann möchte ich doch mal das normale Haus der Familie sehen. Es ist riesig, unglaublich.... Wir haben dann ausgenutzt, dass keiner Zuhause war und dass noch keine Glasscheiben oder Türen drin waren, um im Haus rumzuklettern, auf dem Dach zu sitzen oder was uns sonst noch so eingefallen ist.

Im Moment versteh ich mich mit meiner Familie echt besser als nie zuvor, ich liebe diese Menschen einfach nur und es wird gesagt, dass meine Schwester in mir die große Schwester gefunden hat, die sie sich immer gewünscht hat. Und auch wenn es hier im Moment riesigen stress mit meinem Gastbruder gibt ich bin froh hier zu sein, auch wenn es manchmal kleinere bitch-phasen gibt (:

Ansonsten läuft soweit auch alles, ich komme mit den Leuten in meiner Schule immernoch gut zurecht und fange immer mehr an freunde zu finden.

Also ihr Lieben, macht euch keine Sorgen, mir geht es gut und ich vermisse euch

Machts gut

<3

1 Kommentar 15.11.10 01:05, kommentieren